boardmag.com

Skatepark Freiburg - Baustopp

Do. 18. Dez 2014, 11:23 Uhr | Basa | 3 Kommentare

 

Dieses Jahr wird es wohl nichts mehr mit der Fertigstellung des Skateparks im Dietenbach. Durch den bald drohenden Frost bei Nacht wurden die Bauarbeiten nun eingestellt und auf Frühjahr 2015 verschoben. Das ist zwar schade, aber bietet auch die Möglichkeit eine Zwischenbilanz zu ziehen!

 

Das Londongap und die Aussenseite der Ledge werden auf jeden Fall sehr spaßig, zumindest wenn das noch zu bauende Schwungobstacle nicht verpusht wird!

 

Bisher mussten auf der Baustelle sehr viele Spontanlösungen getroffen werden, da die Umsetzung des eigentlichen Entwurfs durch verschiedene, nicht eingeplante Faktoren behindert wurde. Diese sind jedoch immer den Skatern kommuniziert worden und wir konnten viel Einfluss auf diese Spontanlösungen nehmen. Wenn wir hier von "den Skatern" sprechen, meinen wir jedoch leider nur ein paar Leute die sich engagiert haben.

 

Der dunkle Lord begutachtet den Park!

 

Man darf jetzt nicht davon ausgehen, dass dieses "Kompetenzteam" komplett alleine zuständig ist und den Skatepark nach belieben bauen kann. Es ist eine beratende Funktion für die Baufirma, nicht mehr aber auch nicht weniger. Viele Dinge im Park konnten die Berater auch nicht mehr beeinflussen. Das heißt natürlich auch nicht, dass hier keine Verantwortung vorliegt. Wenn man mitbeeinflusst, muss man sich dieser Verantwortung bewusst sein und sie ernst nehmen. Wenn man nicht mitbeeinflusst, obwohl man die Möglichkeit dazu hat, dann muss man sich die Frage gefallen lassen, ob man vor dieser Verantwortung nicht ein Stück weit wegläuft!

 

Nicht für Weihnachten, sondern wegen des Baustopps wurden die bereits betonierten Teile eingepackt. Curb to Bank bzw. anders herum...

 

Leider ist nun eine Stelle im Park in den Augen einiger ziemlich verpusht worden. Zu dem Zeitpunkt als diese Stelle gebaut worden ist, waren viele Leute des Kompetenzteams dooferweise auf Skatetour und beim Betonieren selber war wohl kein Skater anwesend. Nun merkt man einen gewissen Frust der in der Luft liegt. Manche Dinge im Park konnten wir nicht mehr beeinflussen, doch an dieser Stelle wäre definitiv mehr drin gewesen!

 

Diese Stelle ist leider unflowig geworden und passt nicht mit den bisherigen Lines des Parks zusammen... Ein klassisches Produkt von Fehlkommunikation!

 

Doch Schuldzuweisungen und schlechte Laune bringen uns jetzt nicht weiter! Wir müssen uns nun als Skater neu besprechen und nach Lösungen suchen. Zum einen was den weiteren Bau und die weiteren Spontanlösungen angeht, zum anderen was die Kommunikation zwischen allen beteiligten Parteien betrifft. Im besten Falle sollten wir uns zuerst als Skater treffen (nicht nur das "Kompetenzteam" !) und zusammen nach Lösungen suchen, bevor wir mit klaren Vorstellungen auf die Baufirma zutreten.

Jede/r Freiburger Skater/in, die/der Lust hat sich einzubringen und uns zu helfen: Bitte schreibt entweder Merlin, Luke, Bäng oder Sebi wegen eines Treffens in den Weihnachtsferien. Wir möchten dieses Ding bestmöglich über die Bühne bringen und bevor ihr hatet, stellt euch die Frage ob ihr es besser hinbekommen würdet. Wenn ihr das denkt, dann ist das gut! Kommt auf uns zu und helft uns! Noch können wir zusammen Einfluss nehmen...

 

Spontanlösungen bieten die Möglichkeit für kreative Spots, die genau an den bisherigen Flow des Parks angepasst sind, doch sie bergen eben auch die Gefahr, dass sie stärker verpusht werden können als klar geplante Obstacles... Hier eine eher gelungene Spontanlösung!

 

Abschließend sollte man festhalten, dass vieles im Park echt geil geworden ist und dass er auch schon jetzt eine Bereicherung für die Skateszene in und um Freiburg sein wird. Wir dürfen uns nur nicht runterziehen lassen und uns durch Hate, Passivität und Negativität die Chance auf mehr verbauen! Cool bleiben, die Ruhe bewahren, mit Menschen reden und innerhalb der Möglichkeiten das beste rausholen!

 

 

Kommentare

Kommentare

    aahhh genau ma eeeasy kool und chill dass gut, an dem sprichwort zuviele köche verderben den brei was dran, es ist schönd das die freiburger so angagiert sind aber zuviel ''fachmänner'' sind defenitiv nich von nöten weder vor ort noch bei der planung, einpaar erfahren leute und locals sollten schon dabei sein mehr aber auch nicht ! Und zum verpushten teil kann ich als skater sagen is quatsch das er nich im flow sein sollte den dass isser ! wird man merken wenn der park fertig ist ! Und wenn man eine qualitativ guten park haben will muss man sich halt ans wetter richten wenn ums betonieren geht.

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers Gast

Type in the adjacent number to solve the CAPTCHA: 10950

%1 %2 Feeds

Sorry, aber hier gibt es nichts weiter zu sehen!