boardmag.com

Review - Absinthe Dopamine Snowboard Video

Mo. 04. Nov 2013, 15:17 Uhr | Wishmob | 0 Kommentare

Review - Absinthe Dopamine

Absinthe steht für progressives Snowboarding und ein großes Herz für Style - egal ob im Powder oder auf den Straßen. Die Machart der Videos ist von aller erster Güte und auch Dopamine setzt auf stimmungsvolle Analog-Shots gepaart mit digitalen High Tech Sequenzen. Das Riding Level ist so hoch.

Deshalb konzentrieren wir uns auf die Highlights und starten mit Jason Robinson, der auch den Opener Part abgegriffen hat. Er pflügt in abgöttischer Powder-Pose durch die weißen Massen und kann gar nicht genug davon bekommen. Wolle Nyvelt und Danny Kass liefern sich im Anschluss ein Battle um die heftigste Pillow Line - unfassbare Shots - und Wolle braucht dafür noch nicht mal ne Bindung auf dem Board. Einen amtlichen Allround-Part liefert Nils Arvidsson ab, wohingegen Mathieu Crepel in der Summe enttäuscht. Der Partvon Scott Brown Justin Kesington ist zwar vollgepackt mit hartem Jibbing, aber irgendwie fehlt der Style, leider.

Manuel Diaz macht das schon besser und startet erst mal mit ein paar Tube Rides nur um danach im Neuschnee zu spinnen und zu tweaken wie Nicolas Müller zu seinen besten Zeiten. Diesen Faden nimmt Rusty Ockenden auf und zerlegt einen Backcountry Kicker nach dem anderen - ein sehr stimmungsvoller Part, perfekt auf die soulingen Tunes von Lee Fields geschnitten. Sylvain Bourbousson und Blair Habenicht rocken ebenfalls im frischen Tiefschnee was das Zeug hält, aber in der Masse der guten Shots fallen sie nicht auf. Ganz anders Brandon Cocard, der mit einem unglaublich fetten Pillow Ollie startet und von sickem Freeriding bis zum innovativen Jib alles unter bringt. Er lässt jeden Move frisch und radikal aussehen, so soll es sein!

Radikal ist auch der Transfer to Front Board von Cale Zima, den man gesehen haben sollte. Die Abtreibungsmusik und der absurde Schnitt, zu dem Bode Merrill fährt, schaffen es nicht von seinen halsbrecherischen Tricks abzulenken, aber fast.

Victor de la Rue hat sich zurecht den letzten Part gesichert und setzt einfach in jedem Terrain noch mal einen drauf, beispielsweise mit FS und BS 1080 über natürliche Kicker. Er ist einfach der Airtime-King! Sein letzter Trick ist ein Double Barrel Roll Melon, den er mit spielerischer Leichtigkeit stickt.

Dopamine kommt im Dopplepack als DVD und Blueray + Stickerpaket und ist allemal eine lohnenswerte Investition.

 

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers Gast

Type in the adjacent number to solve the CAPTCHA: 8680

Snowboard Reviews Feeds