boardmag.com

16th Longboard Classic 2015 in Stuben

Di. 28. Apr 2015, 23:21 Uhr | jocoloco | 0 Kommentare

Freeride und Snowboardevent

Die Wintersaison 2014/15 ist in den meisten Regionen Geschichte und in Stuben nahm diese Geschichte mit Hilfe der Longboard Classics ein Happy End. Der alljährliche Oldschool-Snowboard-Event schließt und runded die Saison gebührend ab. Zahlreiche Snowboarder aus aller Welt treffen sich hier bereits zum 16ten mal bei den Longboard Classic 2015.

Voller Vorfreude reisten wir bereits Freitagabend an und wurden dafür direkt mit einem berauschenden Abend belohnt. Die ganze Snowboardfamilie traf sich bereits am Abend vor dem Rennen in der legendären Bar des Hotels Mondschein. Eine lange exzessive Nacht war für einige Teilnehmer des Rennens die perfekte Vorbereitung. Viele nette Menschen mit Charakter prägten den feuchtfröhlichen Abend begleitet von gutem Sound.

Am nächsten Morgen blendete der erste Blick aus dem Fenster, jedoch nur weil wir in eine weiße Nebelwand blickten. Die Realität widersprach sich mit der euphorischen Wettervorhersage des Vortages und die prophezeiten Sonnenstunden waren in weite Ferne gerückt. Dichter Nebel prägte das Bild, trotzdem hatten alle Bock auf das Rennen. Die letzte Rettung im weißen Nebel waren die guten alten Neonfarben.

Die bunten Skianzüge waren wohl die einzigen Orientierungspunkte für die Starter des Rennes, die ins weiße Nichts starten mussten und nach einigen Sekunden darin verschwunden waren. Die Stimmung war bombig und den dichten Nebel interessierte eigentlich keinen, obwohl bis zum Zieleinlauf Blindflug angesagt war. Fast 400 Teilnehmer aus allen Herren Länder waren dabei. Vom Rennen selbst kann man als Zuschauer nur wenig berichten, da man ja nichts gesehen hat:) die Stimmung war aber super und keiner ließ sich von dem Nebel die Stimmung vermiesen. Nach dem Zieleinlauf vergnügten sich Teilnehmer wie auch die Gäste gemeinsam im Partyzelt, in dem auch die Siegerehrung gefeiert wurde.

Obwohl bei diesem Event jeder gewonnen hat, gibt es hier die offizielle Liste der Ergebnisse des Rennens:

 

LBC Masters (Women)

  1. Liz Kristoferitsch (AUT)

  2. Christina Innerhofer (AUT) and Heidi Gunesch (SUI)

  3. Babs Hemund (SUI)

LBC Masters (Men)

  1. Mattias Jorda (GER)

  2. Kurt Türtscher (AUT)

  3. Joseph Neulinger (AUT)

LBC No School (Women)

  1. Petra Schwarz (GER)

  2. Rebecca Marte (AUT)

  3. Daniela Schlatter (SUI)

LBC No School (Men)

  1. Johannes Schnitzer (GER)

  2. Toshio Kriegel (GER)

  3. Philippe Nissl (FL)

LBC Old School (Men)

  1. Jakob Maximi Claus (GER)

  2. Martin Sammet (GER)

  3. Gerd Heser (GER)

LBC Old School (Women)

  1. Happy Steppi (GER)

  2. Ruthie Goepel (CAN)

  3. Victoria Auerbach (GER)

LBC Youngest Rider (5 years)

  1. Neo Stirnimann (SUI)

Kaum war das Rennen vorbei, die Siegerehrung über die Bühne, verschwand der Nebel und die Sonne lachte über den ganzen Berg. Viele ergriffen die Möglichkeit erneut das Board zu schnappen und das Saisonende weiter herauszuzögern.

Die Nacht zuvor hatte etwas Neuschnee gebracht, den wollten viele Snowboarder nicht alleine alt werden lassen. Der Rest der Gesellschaft feierte im Tal weiter.

Der Event ist auf jeden Fall eine Reise wert. Es geht hier nicht um einen Gewinner, sondern um die Liebe zum Schneebretteln und jeder ist Teil dieses Geschehens. Eine große Familie eben, die gerne auf dem Schneebrett unterwegs ist. Und im nächsten Jahr geht’s sicher wieder steil! See you next year!!!

 

Weiter Bilder vom Wochenende und Infos zum Event gibt es auf https://www.longboardclassic.com/site/

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers Gast

Type in the adjacent number to solve the CAPTCHA: 5316