boardmag.com
Partner von !krebomedia

Skateboard Deck Review: Quasi Blue Balls 8,375

Do. 14. Jul 2016, 12:22 Uhr | Phil |

 

Achtung, Achtung: Quasi Skateboards heute im Test! Die "Blue Balls" werden in 8,375 er Breite 2 Monate Test gefahren und nicht ohne Grund kann man sich bei der Quasi Qualität die Lippen lecken. Gutes Holz, top Verarbeitung, ein Auge fürs Detail. Ein Deck für qualitätsliebende Skateboarder, mit dem man automatisch aus der grauen Masse heraussticht und das jedes Manöver mitmacht. Auch nach 2 Monaten? Checkt den Test!

 

Achsen dran, Stickjob erledigt, kann losgehen!

 

Erster Eindruck:

Das Board ist 8,375 Inch breit, 32,25 Inch lang und hat eine Wheelbase von 14,25 Inch. Was bedeutet das? Nun, die Länge des Decks und auch der Wheelbase wird der Breite des Decks angepasst, in dem alles ein wenig in die Länge gezogen wird. Finde ich immer sehr angenehm, besonders die längere Wheelbase macht sich beim fahren angenehm bemerkbar. Quasi lässt ihre Bretter bei PS Stix herstellen und die wissen was sie machen. Das Concave ist eher Medium gehalten und somit braucht es gefühlte 0,1 Sekunde um sich an das neue Deck zu gewöhnen. Optisch sieht die Liebe zum Detail der Quasi Design Abteilung und das auf die Qualität des Holzes und vor allem auf die Verarbeitung sehr viel Wert gelegt wird.

 

 
 

Nach ein paar Sessions siehts aus wie es halt aussehen muss. Jetzt ist es so richtig eingefahren!

 

Praxistest:
 
Die „Blue Balls“ machen jeden Spass mit und das Teil hält alles aus was es aushalten muss. Es fährt sich super angenehm und bleibt auch nach über 2 Monaten stabil und verliert kaum an Pop. Die üblichen Abnutzungsspuren steckt es locker weg und hält und hält und hält obwohl ich gefühlt eine Schicht Holz weggeslidet habe. Das Concave sorgt für einen guten Stand und Kontrolle und läuft mir persönlich mega gut rein. Auch bei 35° Grad... (siehe Action-Bilder)
 
 
 

Phil, Halfcab Noseslide to Fakie.

 

 

Phil, Sw Slappy Noseslide.

 

 

Phil, Slappy 50/50.

 

 

Ab 0:50 sind die Blue Balls im Einsatz:

 

 
Fazit: 
 
Quasi Skateboards stehen für Qualität, Haltbarkeit und Detailverliebtheiten und sind daher eher am oberen Preissegment zu finden. Aber das ist okay, dafür gibts beste Qualität die sich lohnt, außer man tritt das Ding bei der ersten Session durch. Wer neugierig geworden ist sollte sich ruhig mal trauen und eins ausprobieren. Ich kann´s nur empfehlen!
 

 

Nach 2 Monaten Fahrspass ist das Teil schon gut durchgenudelt, aber immer noch einsatzfähig.

 

Der Abrieb am Tail hält sich in Grenzen und bei weniger hochwertigen Firmen sieht das schnell mal ganz anders aus. 

 

Trotz mehrerer Dellen hält die Spannung. Stabiles Teil!

 

Slides musste es sehr, sehr viele aushalten: Kein Problem!

 

Hier noch mal das schicke Teil von oben und unten.

 

Die Quasi Produktpalette? Click hier:

https://quasiskateboards.com

 

Quasi hieß mal Mother und wurde dann zu Quasi. Wer macht Quasi eigentlich? Warum? Lieste hier:

https://www.jenkemmag.com/home/2015/05/04/meet-the-man-behind-mother-collective/

https://www.jenkemmag.com/home/2015/07/28/why-is-mother-now-called-quasi-skateboards/

 

Das Team besteht aus 3 Typen mit illustren Namen:

Gilbert Crockett:

 

Jake Johnson:

 

Tyler Bledsoe:

 

 

Danke an Boardshop Freiburg für das Quasi Test Board!

 

Und hier gibts die Bretter:

https://www.boardshop.de/Produkte/Skateboard/Skateboard/Decks/?bFilterNewRequest=1&q=&aPkgShopListfilter%5B10db55f9-37cc-4e07-1beb-722473655ca7%5D%5B%5D=Quasi

 

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers Gast

Type in the adjacent number to solve the CAPTCHA: 15909

Skateboard Reviews Feeds