boardmag.com

Surf Star Sofia Mulanovich fördert junge peruanische Surftalente

Sa. 31. Jan 2015, 22:03 Uhr | Redaktion | 0 Kommentare

Sofia Mulanovich, die erste peruanische Surferin die jemals die ASP World Tour (2004) für sich entschieden hat und die als erste südamerikanische Weltmeisterin in die Surf-Geschichte eingangen ist (2004), baut nun eine Surf Akademie für junge peruanische Talente in Punta Hermosa, Peru auf.

Zusammen mit Swatch entschied sich Sofia ihre Erfahrungen an die junge Generation in einem dreijährigen Programm - einem Stipendium mit einzigartigen Möglichkeiten für die jungen Talente - weiterzugeben.

Der Auswahlprozess, um einen begehrten Platz in der Akademie zu erhalten, unterteilt sich in 2 Phasen: den „Searching Days“ und dem „Scouting Camp“.

Bei den „Searching Days“ werden die möglichen Teilnehmer, im Alter zwischen 10 und 15 Jahren ermittelt. An verschiedenen Stränden in Peru wählten Sofia Mulanovich und ihr Auswahlkomitee 15 Teenager, welche die zweite Phase das „Scouting Camp“ absolvieren dürfen. Während diesem wohnen die Kandidaten für 1 bis 2 Tage in dem so genannten „beach house“, welches der perfekte Ort zum Surfen ist. Workshops mit Videoanalysen, um den Style und die Technik zu verbessern stehen ebenfalls auf dem Programm.

Auf der Basis des „Scouting Camps“ treffen Sofia & Co ihre finale Entscheidung, welche der Teenager einen der 10 begehrten Plätze für die Surf Akademie erhalten werden.

Die Episode 2 zum Camp könnt Ihr Euch hier ansehen....

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers Gast

Type in the adjacent number to solve the CAPTCHA: 4004