boardmag.com
Partner von !krebomedia

NOUVAGUE SURF FILM NACHT: LET'S BE FRANK - am 13.02.2017 in Freiburg

Sa. 14. Jan 2017, 23:14 Uhr | Redaktion |

Nouvague Events präsentiert die Premierentour des preisgekrönten neuen Films von Regisseur Peter Hamblin, der seine Weltpremiere beim renommierten Filmfestival de San Sebastián 2016 feierte:

LET'S BE FRANK (ZAF, 2016. R: Peter Hamblin)

Vorfilme:

BRUCE GOLD (ZAF, 2016. R: Anders Melchior)

CONTRAST (DK, 2016. R: Jan Laumark)

Über die Filme:

LET'S BE FRANK

Wer ist Frank Solomon wirklich? Um diese Frage dreht sich Peter Hamblins unglaublich kreatives Werk, so lustig und skurril als hätten Quentin Tarantino und Wes Anderson Regie geführt.

Der südafrikanische Big-Wave-Surfer Frank Solomon ist bei jedem Jahrhundert-Swell im Wasser. Doch so schnell er auftaucht, so schnell ist er auch wieder verschwunden. Das hinterlässt Fragezeichen: Wie muss man sich das Leben eines Underground-Chargers vorstellen? Heldenhaft und glamourös? Oder pleite und abgefuckt? Gerüchte über Affären, Drogendeals und Bare-Knuckle-Fights schwirren durch die Szene. Doch ist da etwas dran? Es entsteht ein abgefahrener Mix aus Realität und Fiktion.

Frank Solomon

Auf der Suche nach der Wahrheit folgen wir Solomon rund um den Globus: Kapstadt, Arizona, Irland, Mexiko, Oahu und ein herrschaftliches, britisches Schloss sind die Backdrops für stylishe Karren, perfekt sitzende Anzüge - und krasseste Surfszenen. Denn Regisseur Peter Hamblin gibt kreativ Vollgas und inszeniert das undurchschaubare Leben Solomons im James Bond-Style.

Die meisten Rollen sind mit internationalen Charakterdarstellern besetzt (besonders geil: die irischen Gangster!), in Nebenrollen geben u.a. John John Florence, Pat O'Connell und Jamie O'Brien ihr Schauspieldebüt. Der extra für den Film komponierte Soundtrack stammt vom dreifachen Grammy-Gewinner Ben Harper.

Frank Solomon ist kein gewöhnlicher Typ und LET'S BE FRANK ist kein gewöhnlicher Surffilm, eher ein exzentrischer Fiebertraum, den man auf der großen Leinwand gesehen haben muss!

Awards:

Surfer Poll Awards 2016 - Best Film

Surf Film Festival Lisbon 2016 - Best Film

Surf Film Festival London 2016 - Best Film

Trailer: 

BRUCE GOLD - THE LAST OF THE GREAT SURFING HIPPIES

Auf den ersten Blick lebt Bruce Gold den Traum eines jeden Surfers: Seit fast 50 Jahren surft er die fantastischen Wellen von Jeffrey's Bay, Südafrika - ohne jemals gearbeitet zu haben. Er wohnt in Höhlen, schlägt sich durch und hat den Ruf, der letzte Hippie dieses legendären Spots zu sein. Regisseur Anders Melchior folgt der Legende mit der Kamera und schafft so ein intimes Porträt, das auch die Schattenseiten eines Lebens sichtbar macht, das komplett den Wellen verschrieben ist.

Awards:

Viewers Choice: Best Shortfilm Santa Cruz Surf Film Festival

Best International Shortfilm - London Surf / Film Festival

Trailer: 

CONTRAST

Victor David Rosario kommt aus der Dominikanischen Republik - doch wohnt im kalten Klitmøller, im Nordwesten Dänemarks. Der Ort, der sich als Cold Hawaii vermarktet, hat zwar die besten Wellen der Nordseeküste, doch kann ein Surfer, der in der Karibik groß wurde, tatsächlich hier glücklich werden? Jan Laumarks geniales Werk, das die Schönheit der Tropen und des Nordens perfekt balanciert, gewann gerade den Dänischen Filmpreis als bester Kurzfilm. (Deutschlandpremiere)

Trailer: 

Weitere Infos findest Du hier: https://www.facebook.com/events/365615387152534/

Die Surffilmnacht Freiburg wird präsentiert vom Boardshop Freiburg.

TERMINE:

1.2. Leipzig 21 Uhr

8.2. Berlin 21 Uhr

13.2. Freiburg 21 Uhr

13.2. Köln 21 Uhr

15.2. Bochum 20.15 Uhr

15.2. Berlin 21 Uhr

16.2. Flensburg 21 Uhr

16.2. Kiel 20.30 Uhr

21.2. Bern 20.30 uhr

22.2. Zürich 21 Uhr

22.2. Luzern 20.45 Uhr

22.2. München 21.00 Uhr

24.2. Hamburg 22.30 Uhr

Nähere Infos:

www.surffilmnacht.de

www.nouvague.com

www.bluemag.eu

www.ispo.com

www.wavetours.com

 

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers Gast

Type in the adjacent number to solve the CAPTCHA: 5391

Mehr Surfboard Feeds