boardmag.com

Wasted Longboarding 2010

Do. 23. Dez 2010, 20:05 Uhr | Redaktion | 0 Kommentare


Michael Mehlhaff, Michael Foley und Michael Simons kennen sich aus früheren Grundschultagen. Dann trennten sich ihre Wege für ein paar Jährchen. Übers Skaten sind sie dann wieder zusammen gekommen. Alle inspiriert vom Street Skaten haben sie einen besonderen Style entwickelt. Sie machen sich Obsatcles zu nutze, longboarden in Miniramps und Bowls. Neben dem cruisen und sliden, puschen sie die Genzen des Street-Longboarding immer weiter. In ihre Heimatstadt Bonn bomben sie was das Zeug hält. „Einer der wichtigsten und coolsten Spots, erzählt Michael Simons aka Mikkel, ist der kleine Skatepark, an der rigalsch´n Wiese in Bad Godesberg, dort hingen wir schon als Teenager rum. Da hat alles angefangen, da ist die Sache ins Rollen gekommen". Mikkel war lange im Street Skaten am Start. Seine Knie machten irgendwann schlapp, longboarden wurde seine neue Liebe. Mikkel hat aus der Not eine Tugend gemacht und seine früheren Skate Skills einfach aufs Longboard übertragen. Die Smoothnes die er heute an Tag legt sucht seinesgleichen. 
 

Michael Simons aka Mikkel

 
Die drei M´s  haben die Grenze von Trick Skateboarding und Longboarding einfach mal gesprengt und bringen es zum nächsten Level. Beispielsweise überzeugt Michael Foley mit dem Boneless. Den Trick puscht er immer weiter und entwickelt ganz eigene Variationen. Sein letzter Streich ist der Foleyplant. Quasi ein backside Boneless. Das seine Skills überragend sind, ist spätestens nach ihrem Video „Wasted Longboarding 2010" klar. Auf Michael F. ist Original Skateboards Anfang des Jahres schon aufmerksam geworden. Sie wollten, dass er für sie fährt, doch irgendwie ist es aber dann im Sande verlaufen. 
 

Michael Foley


Michael Mehlhaff aka Mike Marley
 
Im Winter skaten sie viel in der U-Bahn Station Heusalle. „Eigentlich hängen da alle Bonner Skater rum", erzählt Mikkel. Der Boden dort ist aalglatt und bietet Schutz vor Wind und Wetter. Aber, wie alle skaten sie am liebsten im Sommer und das ausgiebig. Besonders gerne hängen sie an der Bonner Museumsmeile rum. "Da ist Endlos viel Platz und hamma Boden", meint Mikkel weiter.

Wasted Longboarding haben die Drei gegründet, um sich ein Plattform zu schaffen. Dort veröffentlichen sie immer wieder Videos, posten Fotos und teilen ihre Tricks in Form von Trick Tipps. Drei Jungs aus Bonn, die zeigen, dass nicht nur die Amis longboarden auf neue Ebenen ziehen können.

check aus Wasted Longboarding 2010
 

Damien

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers Gast

Type in the adjacent number to solve the CAPTCHA: 12712