boardmag.com

Longboard Guerilla Race Berlin

Mi. 13. Okt 2010, 11:53 Uhr | Redaktion | 0 Kommentare

 

Das Guerilla Race hat schon Traditions-Charakter. Bereits zum vierten Mal wird für das Event der Teufelsberg in Berlin Ort des Geschehens sein. „Es haben bereits 40 Fahrer fest zugesagt" meint Frank Sommer. Beim Guerilla Race steht jedoch der Spaß im Vordergrund. Die letzten Jahre war das Rennen immer von Regen gezeichnet, dass hat das Event immer zu einem ganz besonderem werden lassen. „Es wird nass und dreckig" erzählt Sommer lachend weiter.

Auch wenn das Guerilla Race eine Fun-Veranstaltung ist, werden die Berliner ihren kleinen Downhillberg nicht kampflos hingeben. Der Titelverteidiger Chris Schütz will auf seiner Home-Strecke Vollgas geben, sieht das Ganze aber entspannt. „Letztes Jahr haben wir nur gelacht, deswegen freue ich mich einfach nur drauf".

guerilla_Race_500.jpg
Pic by Fränky


Treffen ist am Samstag, 16.10. um 11 Uhr, am Teufelsberg. Bevor das Rennen losgeht steht eine Stunde Freeride auf den Plan. Jeder Fahrer zieht dann eine zufällige Nummer, die seinen Helm oder Leder schmückt.  Insgesamt fahren alle zehn Heats, wobei die jeweiligen vier Racer anhand ihrer Nummer bei jedem Heat neu gelost werden. Das gibt also jedem eine realistische Chance. Die Platzierung findet nach einen simplen Punktesystem statt. Der Sieger eines Heats bekommt vier, der zweite drei, der dritte zwei und der vierte einen Punkt. Am Ende des Tages gewinnt der Fahrer mit den meisten Punkten. Wer in Mathe aufgepasst hat weiß: Höchstmöglicher Score ist also bei zehn Heats... Genau 40 Punkte. Sind am Ende mehere Fahrer Punktgleich, gibts ein Entscheidungsrennen.


Der Teufelsberg ist 850 Meter lang, hat immerhin zwei scharfe links Kurven und misst Top-Geschwindigkeiten von bis zu 70 Km/h. Die Strecke verläuft durch den Wald und ist schon leicht mit Laub bedeckt. Kommt der jährliche Guerilla- Regen dazu, kann sich jeder vorstellen: Unten anzukommen wird kein Zuckerschlecken.

Lederkombi, Handschuhe und Intergralhelm sind Pflicht. Wer dies nicht hat, muss nicht gleich den Kopf in den Sand stecken. Sprecht Fränky einfach an, sicherlich wird es Mittel und Wege geben etwas zu organisieren.

Gesucht werden auch noch ein paar Leute, die Bock haben ein wenig bei der Orga. mitzuhelfen. Einfach Fränky eine E-Mail unter info@longboardz.de schreiben, oder sprecht ihn vor Ort direkt an...

Abends findet die Party im Funky Summer Laden statt. Bei Bier und Sekt werden dann auch die Sieger geehrt.

Rock und Roll!
Damien


 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers Gast

Type in the adjacent number to solve the CAPTCHA: 10107