boardmag.com
Partner von !krebomedia

Test Review: Skateshoe Huf Classic Hi

Sa. 25. Apr 2015, 20:43 Uhr | Redaktion |

Der Huf Classic ist ein gutes Beispiel dafür, wie schnell eine kleine Firma auf bestimmte Trends und Nachfragen reagieren kann. Ein schlichter Skateshoe mit Toecap ist gefragt? Bitteschön! Sehr gespannt und freudig wurde dann auch die Ankunft des Classics erwartet. Er ist auf jeden Fall ein Schuh der neugierig macht. Zudem passt er zu einer Firma wie Huf, die ohne einen großen Konzern im Rücken, alleine und mutig auf freiem Feld steht und frischen Wind ablässt!

Erster Eindruck

Optisch sticht natürlich das Toecap heraus, welches einen durchaus robusten und stabilen Eindruck macht. Irgendwie bin ich bei Toecaps grundsätzlich sehr skeptisch, obwohl sie bisher immer deutlich die Haltbarkeit verlängert haben. Ansonsten sind die Seiten auffällig dünn, eine Schicht Suede. Die Sohle ist sehr flexibel und hat kein nennenswertes Profil. Für eine kleine Dämpfung sorgen die Einlegesohlen. Unter der Ferse sind sie dicker und unter den Zehen dünner, um das Boardgefühl nicht zu verändern.

Erstes Mal fahren

Der ganze Schuh ist flexibel gehalten, es verwundert also nicht, dass man ohne große Probleme loslegen kann. Bei der ersten Session hätte etwas Profil an der Sohle dem Grip sicher nicht geschadet. So dauert es halt etwas bis die Sohle aufraut. Aber das ist eher ein Luxusproblem, weil es sonst nichts zu meckern gibt. Das gilt auch für das Boardgefühl, Sohle und Toecap müssen kurz weich gefahren werden, bevor sie volle Leistung bringen. Der Schuh sitzt durch die hohe Schnürung sehr gut am Fuß und bietet für die erste Session ein erstaunliches Maß an Kontrolle. Verschleiß und Abrieb sind absolut verhältnismäßig.

Nach 10 Stunden

In den ersten Sessions musste ich mich etwas an die Form des Classics gewöhnen. Er ist im Vorderfußbereich relativ breit und rund, während ich eher auf spitzere Schuhe stehe. Zudem ist der Schnürsenkel dadurch relativ schnell durch, was etwas nervt. Ansonsten erweist er sich aber als absolut tauglich. Grip und Boardgefühl sind hoch, der Schuh ermöglicht somit eine sehr gute Boardkontrolle. Das Toecap sitzt genau an der richtigen Stelle und ist so bemessen, dass kaum Schwachstellen entstehen. Außerdem ist es stabil und erfüllt somit absolut seinen Zweck. Durch seine Höhe sitz der Classic fest und stabil am Fuß, was wiederum der Kontrolle dient.

Classic nach 10 Stunden Skaten

Classic nach 10 Stunden Skaten

Classic nach 10 Stunden Skaten

Nach 20 Stunden

Der Classic hält sich mehr als wacker und länger als erwartet. Das Toe Cap ist sehr weit davon entfernt sich zu verabschieden und auch die Sohle kann noch einiges aushalten. Lediglich das an der Seite heller werdende Suede deutet ein Loch an. Die Naht der Schnürleiste hat es nicht ganz geschafft, ist aber funktional kein Problem. Grip und Boardkontrolle sind unverändert hoch, da der ganze Schuh auf maximalen Kontakt mit dem Board ausgelegt ist. Der Sitz am Fuß hat sich geringfügig verschlechtert, ich muss den Schuh etwas fester schnüren.

Classic nach 20 Stunden Skaten

Classic nach 20 Stunden Skaten

Classic nach 20 Stunden Skaten

Fazit

Der Classic macht keine Kompromisse! Boardkontrolle und Grip sind auf höchstem Niveau, das wirkt sich allerdings auf Kosten von Dämpfung oder sonstigem Schutz bzw. Unterstützung für den Fuß aus, was aber anscheinend bewusst so gewählt wurde. Wenn man meist nur Minirampe, Curb oder Flat fährt ist der Classic somit fast perfekt. Wer allerding von Gap zu Stufen oder Handrails wandert, gerne fliegt und einschlägt, könnte Probleme bekommen. Man sollte sich außerdem darüber bewusst sein, dass Zunge und Seitenwände sehr dünn sind. Schlägt also euer Board gegen den Fuß wird es wehtun!

Bei der Haltbarkeit wird genau das gemacht was nötig ist und alles andere gleich komplett weggelassen. Das Toecap passt somit genau ins „ weniger ist mehr“ Konzept. Das Ergebnis gibt dem absolut recht: der Classic hält sehr gut und hat eine Lebensdauer von der andere Schlappen nur träumen können. Die Seiten sind, wie gesagt, dünn, da sie aber so weit hinten kaum Kontakt zum Griptape haben stört das nicht. Allerdings sollte man den Classic bis nach oben schnüren um Halt und Sitz zu erreichen. Ich bin während der Testphase aber weder im Schuh gerutscht noch saß er mir jemals schlecht am Fuß.

Bewertung

Komfort: Grundsätzlich sehr bequem, aber kaum Dämpfung oder Schutz - 7 Punkte

Grip: Weiche, griffige Sohle ohne zu „kleben“ - 9 Punkte

Boardgefühl: maximaler Kontakt zum Board und relativ dünne Sohle - 9 Punkte

Haltbarkeit: für einen Schuh ohne viel Material erstaunlich gut - 8 Punkte

geschrieben von Philipp Saga.

 

Bei Interesse bekommt Ihr Eure Huf Schuhe hier im Boardshop....

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers Gast

Type in the adjacent number to solve the CAPTCHA: 5210

Skateboard Reviews Feeds